MEISTER. WERK. NRW

Meisterhafte Brauqualität

Am Montag, dem 18. Juni 2018, durfte Moritz Freiherr von Twickel im Düsseldorfer Maxhaus erneut die Qualitätsauszeichnung „Meister.Werk.NRW.“ von Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser entgegennehmen.

 DÜSSELDORF. Zu den Bewertungskriterien des Meister.Werk-Wettbewerbs für die Brauereibetriebe zählt unter anderem, dass sie regelmäßig selber und nach deutschem Reinheitsgebot brauen und der Hauptteil ihres Bierangebots aus eigener Produktion stammt. Darüber hinaus muss die Brauerei regelmäßig gute Qualitätsbewertungen erzielen.

Nähe – Verantwortung – Qualität

 

Während bei anderen Auszeichnungen für die Lebensmittelbranche stets das Produkt im Vordergrund steht, richtet der Qualitätswettbewerb „Meister.Werk.NRW.“ den Blick auf das Handwerk an sich und alle darauffolgenden Aspekte für Region und Gesellschaft. Denn, was traditionell und nachhaltig in der Region entsteht, hat nicht nur eine große wirtschaftliche Bedeutung. Es steht auch für ein Lebensgefühl. Etwa sein Bier in der Kneipe um die Ecke zu trinken und zu wissen, dass es aus dem benachbartem Brauereibetrieb kommt, der noch regelmäßig selbst produziert. Oder sein Bier direkt bei den Brauereien zu kaufen und zu wissen, dass hier noch traditionelles Handwerk zu Hause ist.

 

Zusätzliche Kriterien, die positiv in die Bewertung einfließen, sind zum Beispiel die Herstellung von lokalen Bierspezialitäten und bio-zertifiziertem Bier. Die hohe Qualität regionaltypischer Bierspezialitäten aus der Brauerei Westheim belegen unzählige Auszeichnungen wie Bundesehrenpreise, über viele Jahre hinweg unzählige Goldmedaillen der DLG oder auch der „Preis für hervorragende Produktqualität“. Die Zertifizierung als „Energiebewusstes Unternehmen“ macht zudem die Verantwortung deutlich, mit der die Brauerei Westheim sich für ihren Standort und die Region stark macht.

 

Zukunftsorientiertes Brauhandwerk

 

Als fest in der Region verwurzeltes Familienunternehmen mit höchsten Qualitätsansprüchen stehen für die Brauerei Westheim neben handwerklicher Brautradition Kunden und Mitarbeiter im Zentrum der Unternehmensführung. Langjährige Betriebszugehörigkeiten der Mitarbeiter, manchmal sogar über Generationen hinweg, sind ebenso wie eine kontinuierliche Ausbildung wesentliche Merkmale der zukunftsorientierten Privatbrauerei. Mit Fachwissen und Erfahrung stellen sich Inhaber und Beschäftigte ihrer Verantwortung für höchste Qualität und verbinden modernste Technik mit handwerklicher Braukunst.



Foto (v.l.): NRW-Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser, Moritz Freiherr von Twickel (Geschäftsführer Brauerei Westheim) und Michael Hollmann vom Verand Rheinisch Westfälischer Brauereien.

BILDERGALERIE

MEISTER.WERK.NRW

GRÄFLICH ZU STOLBERG'SCHE BRAUEREI WESTHEIM

Ihre Nachricht an prost@westheimer.de

BRAUEREI WESTHEIM GMBH
Kasseler Straße 7
34431 Marsberg-Westheim
Telefon 02994 889-0
Telefax 02994 889-80

Geschäftsführer:
Moritz Freiherr von Twickel
Josef Freiherr von Twickel

E-Mail: prost@westheimer.de